Sonntag, 2. Juni 2013

Salzburg - Leere Gassen einer Regennacht


Nachdem ich in Venedig gemerkt habe, wie ruhig und friedlich eine sonst touristisch völlig überlaufene Stadt  bei nächtlichem Regen sein kann, wollte ich das derzeitige Wetter nutzen, um diese Serie in Salzburg ein bisschen fortzusetzen. Ok, dass es jetzt gleich so viel regnen würde, wäre nicht notwendig gewesen, als ich gestern Nacht dort loslegte. Aber dafür waren die Straßen wirklich menschenleer. Nur ab und zu verirrte sich jemand durch die schmalen Gassen der Innenstadt.

Vor ein paar Wochen bekam ich von einer Freundin den Somikon Regenschirm für Digitalkameras geschenkt. Ich glaub, es war von ihr mehr so als kleiner Scherz gemeint und ich hatte auch nicht gedacht, dass ich das Ding jemals verwenden werde. Aber gestern Nacht hab ich ihn einfach mal zum ausprobieren mitgenommen und ich war wirklich heilfroh drum. Meine Kamera kommt schon mit ein bisschen Regen klar, aber das gestern wäre dann doch zu viel gewesen. Und was soll ich sagen, der kleine Schirm ist wirklich praktisch. Ja, er sieht etwas komisch aus, aber erstens ist das ja eigentlich sowieso egal und zweitens war ja eh niemand da, der mich hätte sehen können ;-). Eigentlich ist er für kleine Kompaktkameras gemacht, aber eine DSLR passt auch locker drunter. Er nimmt nicht viel Platz weg, ist schnell an die Kamera geschraubt und hält den Regen wirklich gut ab. Und ich musste nicht alle paar Augenblicke die Regentropfen von der Linse wischen. Für 6,90€ ein wirklich netter kleiner Helfer bei Regen. 



Auch wenn ich hinterher trotz Regenjacke richtig durchnässt war, war es trotzdem schön, besonders die Getreidegasse einmal so menschenleer zu sehen :-)

Mehr Bilder aus dem Bereich Cityscape gibts hier zu sehen:

http://www.taghira.de/galleries/cityscape/

Tanja

www.taghira.de


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen