Sonntag, 26. Januar 2014

Nebelnacht



Nebel ist etwas Eigenartiges und auch etwas Besonderes. Nebel verändert. Er verändert die Umgebung und ihre Farben und taucht sie in eine neue Stimmung. Je nach Ort und Tageszeit kann sie atemberaubend schön, mysteriös, bedrückend, geheimnisvoll, beängstigend, einsam oder verlassen sein. Im Nebel sieht alles anders aus. Manchmal sucht man ihn, manchmal überrascht er einen. Manchmal ist er willkommen, manchmal nicht.
Doch Nebel alleine ist es nicht, was diese Stimmungen ausmacht. Wie so oft entscheidet das Licht. Ob natürliches oder künstliches, helles oder diffuses, farbiges oder weißes, viel oder wenig…Nebel formt das Licht und Licht formt den Nebel.

Als ich neulich eine Burg besichtigte (um mal wieder ein bisschen Bildung und Kultur in mein Leben zu bringen) hatte ich eigentlich gar nicht die Absicht groß zu fotografieren, aber die Kamera hatte ich zur Sicherheit trotzdem dabei. Man weiß ja nie…und schon in der Dämmerung kurz vor Sonnenuntergang wusste ich, dass es die richtige Entscheidung war. Diese Mischung aus mittelalterlicher Burg, Nebel, den künstlichen Lichtern und den wenigen Menschen, die sich außer mir in der Burg aufhielten, ließ eine dieser eigenartigen Stimmungen aufkommen, die man selten im Voraus planen kann.

Schien kurz zuvor noch die Sonne, wurde es mit dem Nebel kalt. Unangenehm durchdrang die Kälte irgendwie jede noch so kleine Ritze der Kleidung. Während des Fotografierens bemerkte ich das aber nicht. Die Stimmung fesselte mich zu sehr. Erst am Ende spürte ich besonders meine kalten Finger und Füße. Aber das Gefühl, diese besondere Stimmung festgehalten zu haben war viel wärmer…Und wieder einmal zeigte sich, dass man einfach niemals ohne Kamera das Haus verlassen sollte :-)











Kommentare:

  1. Starke Aufnahmen! Besonders gut gefallen mir die Lichtquellen in den Bildern, die ihren Namen schön gerecht werden und ein dezentes Licht verteilen. Die Menschen ohne Gesicht geben dem Bild etwas anonymes. Man kann sich gut selber an die Stelle versetzen.
    Eine schöne Serie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Thomas, ein sehr schönes Feedback von dir :-)

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    Nacht,Nebel,Finsternis und die zielgerichtete Nutzung des Lichtes haben schöne stimmungsvolle Bilder ergeben.
    Das Unangenehme durch Nebel und Kälte ist die eine Seite,aber wunderschöne Fotos sind Dir gelungen,die andere Seite.
    Glückwunsch!
    Christian Berger.

    AntwortenLöschen
  3. Auch dir vielen Dank, Christian. Es freut mich, wenn euch die Bilder gefallen!

    AntwortenLöschen
  4. Sind die schönen
    Aufnahmen aus Salzburg, Tanja?

    LG charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo charlie,
      nein, das ist die Burg von Burghausen. Ziemlich coole Burg, über 1km lang. Ich glaub sogar die längste Europas.
      lg Tanja

      Löschen
    2. Servus Tanja, nein, der Welt längste Burg. VG Ludwig

      Löschen
    3. Hallo Ludwig,
      ah danke für die Info. Wieder was gelernt :-)
      lg Tanja

      Löschen