Montag, 3. März 2014

Zwischen Winter und Frühling - Vegetation im Schnee



"In jedem Winter steckt ein zitternder Frühling" (Khalil Gibran).
Und so mancher Frühblüher muss sich durch Schnee und Eis kämpfen oder wird noch einmal "eiskalt erwischt".
Eine Motivsituation die ich ganz besonders reizvoll finde.

Zeigt sie doch den Kampf des Lebens gegen die Starre und Kälte und macht sie doch stets Hoffnung auf den Frühling und das Erwachen der Natur.

©www.inesmondon.de



Besonders die Schneeglöckchen müssen fast immer damit rechnen noch einmal eine Ladung Schnee auf das Köpfchen zu bekommen und trotzen der Kälte standhaft und tapfer.


©www.inesmondon.de


©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de


Diese zarten und filigranen Blümchen entwickeln dabei einen "Kampfgeist" der mich beeindruckt und als Fotomotiv immer wieder reizt. Insbesondere durch Gegenlicht in den Tagesrandzeiten ergeben sich dabei sehr schöne Situationen.

©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de

Auch die Märzenbecher blühen zu einer Zeit wo Wintereinbrüche noch an der Tagesordnung sind und erwachen auch oft morgens im Schnee.

©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de


 Die Winterlinge als die ersten gelbblühenden Pflanzen des Frühlings müssen ebenfalls noch mit weißen und kalten Überraschungen rechnen.

©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de


Die Krokusse sind ja etwas später dran, aber zumindest in meiner Region ist es auch keine Seltenheit, dass sie nur knapp aus dem Schnee schauen oder kurzzeitig darunter begraben werden.

©www.inesmondon.de



Im April ist die Chance Blumen im Schnee zu fotografieren zwar geringer, aber auch die Anemonen und Schlüsselblumen sind nicht sicher vor Schnee.

©www.inesmondon.de

©www.inesmondon.de

Die Pflanzen überstehen das fast immer unbeschadet und blühen weiter wenn der Schnee getaut ist.
Selbst Frost und Reif können ihnen meist nichts anhaben und so kleine Reifkristalle sehen immer wieder hübsch aus.

©www.inesmondon.de

Vielleicht gibt es auch diesen Spätwinter und im Frühling ein paar Gelegenheiten den "zitternden Frühling" zu finden und zu fotografieren.

Kommentare:

  1. Hallo Ines,
    Frühblüher gibt es.Sie drängen überall ans Licht und erfreuen uns mit ihrer Schönheit.
    Aber sie kommen aus der Erde.Leider fehlte der Schnee.
    Dir ist es aber gut gelungen,sie aus dem Schnee kommen zu lassen.Das ist das,was Deine Fotos so wunderschön dokumentieren.
    Herzlichen Dank und liebe Grüsse,
    Christian Berger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christian! :-) Freut mich!

      Viele Grüße,
      Ines

      Löschen