Montag, 5. Januar 2015

Foto des Monats – Januar 2015


Das neue Jahr fängt prima an, wenn endlich Meter hoher Schnee liegt und die Landschaft in Zuckerwatte hüllt. Da geht jedem Landschaftsfotografen das Herz auf. So konnte ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen in die Berge zu fahren. Nach einem wunderbaren Sonnenuntergang ging es nachts noch rauf auf 1600 Meter. Es war unglaublich wie viel Schnee dort lag. Ich versank bis über den Bauchnabel im kalten Weiß. Der Vollmond hüllte die Landschaft in ein fantastisches Licht. Während der Schnee zauberhaft glitzerte, funkelten am Himmel die Sterne. Eine märchenhafte Nacht, die sich so schnell nicht vergessen werde…


Liebe Grüße, Pia

Kommentare:

  1. Das ist so wunderschön, dass es fast schon weh tut.

    -Petra (die Schmitz)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Petra. Die Stimmung da oben war so unglaublich...diese Stille...der Schnee, der Mond und die Sterne...unfassbar!

    AntwortenLöschen