Montag, 10. Juni 2013

Fotoziel Ibiza: Lohnt sich ein Abstecher für Naturfotografen auf die Insel?


Trotz Hauptsaison ist man an einigen Plätzen der Insel fast allein
Das erste Mal war ich mit 13 Jahren auf Ibiza. Seither besuchte ich ca. 30-40 Mal das Eiland. Nicht, um etwa wilde Partys zu feiern und auch gar nicht mal so zum fotografieren, vielmehr um die Seele baumeln zu lassen. Warum nicht zum fotografieren? Nun, was soll ich sagen. Ich finde, dass Ibiza eine traumhaft schöne Insel ist, aber leider relativ unfotogen. Warum ist ganz einfach:

Im Sommer während der Trockenzeit ist das Eiland hauptsächlich braun und staubig. Im Winter, wenn es ab und an regnet, wächst auch nicht sonderlich viel Fotografierenswertes. In all den Jahren habe ich es ein einziges Mal erlebt, dass es im Frühling einige Tage geregnet hat. Sofort war die Insel richtig grün und mit unendlich vielen wunderschönen Blumen übersäht. Aber kaum ist es ein paar Tage richtig heiß, sind auch die Blumen ganz schnell wieder verschwunden. Zudem ist es auf Ibiza meist sehr windig, was die Makrofotografie enorm erschwert.

Besonders schöne Steilküsten wie man sie in England findet hat Ibiza kaum. Um auf das Meer hinaus zu fotografieren fehlt meist der Vordergrund. Einfach nur langweiliger Strand oder ein paar verdorrte Zweige vor dem Meer zu fotografieren ist meiner Meinung nach unspektakulär. Das ist schade, denn wenn Ibiza etwas hat, dann sind es zwar meist wolkenlose, aber dennoch schöne Sonnenauf, -und Untergänge.
  
Wer aber seit Jahren wie ich bis zu acht Mal im Jahr auf der Insel ist, der kennt die wenigen in meinen Augen fotogenen Plätze doch. Diese Plätze sind teilweise so schwer zu erreichen, dass man selbst in der Touristenhochsaison fast allein am Strand ist. (Nicht jeder fährt sein Auto auf fast unbefahrbaren Wegen gerne zu Schrott, um anschließend auf allen Vieren über steinige Felsklippen zu klettern)


Wer generell nach Ibiza in den Urlaub fährt, kann die Kamera einpacken. Extra nach Ibiza zu fliegen, um zu fotografieren würde ich allerdings nicht. 

Pia
www.piasteen.de
Ménage á trois

Ein Felsvorsprung im Abendlicht

Neugierige Eidechsen säumen das Eiland zu Hauf

Früher wurden auf dieser Rampe Boote ins Wasser gelassen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen